zurück

14.01.2014

Neujahrsempfang 2014


In einem ganz besonderen Ambiente hatte der Gewerbeverein Biebertal jetzt zu seinem Neujahrsempfang unter dem Motto „Wir werden persönlicher“ eingeladen: In die Räume der Werkstatt der Sonnenstraße Evenius GmbH“ in der Karlsstraße 22 in Rodheim.

In der Cafeteria des Gebäudekomplexes hieß Geschäftsführer Martin Evenius die Mitglieder und Freunde des Gewerbevereins, darunter der Vorsitzende Jürgen Decher und der 2. Vorsitzende des Gewerbevereins Biebertal, Joachim Besier, herzlich willkommen. Er gab einige Erläuterungen zur Einrichtung der „Sonnenstraße“.  Insgesamt werden von der Einrichtung 82 Klienten mit seelischen und psychischen Problemen betreut. „Wir leisten hier mit insgesamt 52 Mitarbeitern, darunter viele Biebertaler, personen-zentrierte Arbeit und helfen den jungen Erwachsenen, sich weiterzuentwickeln und individuelle Lebensperspektive zu gewinnen“, so Evenius.


Der Leiter des arbeits-pädagogischen Bereiches, der Werkstatt, Thomas Kompe, erläuterte während einer Führung durch den Werkstattkomplex, dass 34 Klienten in

der Werkstatt arbeiten, auch, um ihre besonderen Fähigkeiten und Neigungen herauszufinden. Besichtigt wurden der Bereich „Gestaltung“ und „Holz“, „EDV“.

Thomas Kompe zeigte den Besuchern auch die breite Palette der hergestellten Gegenstände, darunter den Taler mit dem „Tanzenden Männchen“ vom Dünsberg, Keramikprodukte und passend zur kommenden Osterzeit die neue Kreation der rustikalen „Holzosterhasen“. Die Werkstatt führt auch im kleineren Rahmen Auftragsarbeiten durch.  Hinzu kommt der Bereich „Tier-, Garten- und Landschaftspflege“.


Kompe hob hervor, dass die Biebertaler Gewerbetreibenden ein offenes Ohr für Praktika der Klienten haben. Die nicht in der Werkstatt Beschäftigten sind in schulischen Maßnahmen, machen Ausbildung oder Förderlehrgänge der Arbeitsagentur. Im „Haus Sonnenstraße“ wohnen 20, in dem „Haus An der Hardt“ 18 Klienten. 44 sind in Biebertal, Wettenberg und Heuchelheim im betreuten Wohnen untergebracht.


Freizeitangebote wie die Musikgruppe, Sportgruppen, Hundegruppe, Frauen- und Männerschwimmen sowie der „Offene Treff“ stehen für die Ausgestaltung der freien Zeit zur Verfügung.


Während eines Imbisses, zubereitet von der Küche der „Sonnenstraße“, war Gelegenheit zum Gedankenaustausch, weitere Fragen zu stellen, und sich gegen-

seitig kennenzulernen. Eine kurze Videopräsentation zur Einrichtung „Sonnenstraße“ rundete den Neujahrsempfang in geselliger Runde ab. Weitere Infos unter www.sonnenstrasse.net.


Der Vorsitzende des Gewerbevereins Biebertal, Jürgen Decher, und der 2. Vorsitzende Joachim Besier, dankten Martin Evenius und Thomas Kompe für die Informationen und die besonderen Einblicke in die Arbeit der „Sonnenstraße“ und für die erfahrende Gastfreundschaft. Mit dem Neujahrsempfang hat der Gewerbeverein wieder ein weiteres Stück des persönlichen Kennenlernens realisieren können.
















Text und Fotos: Klaus Waldschmidt