zurück

10.06.2014

Vortrag Katja Gröninger


Katja Gröninger referierte zum Thema „Für immer fit“ – 1964 bewegte sich der Mensch noch 10 km pro Tag, heute sind es nur noch 500 Meter am Tag


„Wenn wir Klarheit im Bewusstsein bekommen, dann haben wir eine Chance auf Veränderung durch Spaß an Bewegung, der Balance zwischen Ruhe und Bewegung sowie ausreichend Schlaf“, erläutere Heilpraktikerin und Physiotherapeutin Katja Gröninger während des Vortrages für immer fit“. Dazu hatte der Gewerbeverein Biebertal in die Praxisräume von Katja Gröninger „Am Schindwasen 2“ in Rodheim eingeladen. Der 2. Vorsitzende, Joachim Besier konnte zu dieser öffentlichen Veranstaltung des Gewerbevereins 30 Interessierte – Mitglieder und Gäste – herzlich willkommen heißen.


Im Menschen sind „Muster“ verbankert. Das ultimative Antriebsmuster ist das Überleben. Manche Muster sitzen tief. Wenn wir eine Diät machen, dann gehen wir in einen Mangel hin. Überleben ist 1:1 verbunden mit dem Essen. Hier ist alternatives Fasten – einen Tag fasten und einen Tag essen eine gute Möglichkeit.


„Es gibt Stressesse rund Frustesser“, konstatierte Gröninger. Schon als kleines Kind wurden im Menschen bestimmte „Programme“ angelegt. Die Verhaltensmuster – gute oder schlechte – sind zunächst neutral. Es gilt Klarheit und Bewusstsein über das eigene Verhalten reinzukriegen. – Eine Chance auf Veränderung – so Katja Gröninger – besteht durch das Mentaltraining: durch Muskelaufbau mit Spaß an Bewegung, der Fettverbrennung (Fett dient dem Überleben, führt aber auch zu Zivilisations-krankheiten und immer mehr übergewichtigen Menschen).


1964 bewegte sich jeder Mensch im Durchschnitt noch 10 km am Tag, heue sind es nur noch 500 Meter. Gehen ist die natürlichste Bewegungsform. „Erschreckend ist, dass die heutigen Kinder unter acht Jahren wenn sie 30, 40 oder 50 Jahre alt werden durch die erste Generation sein werden, die aufgrund der Zivilisationskrankheiten ihre Eltern nicht überleben werden“, erläuterte Gröninger.


Ferner ist die Regeneration wichtig, um „Burn out“ zu vermeiden. Oft ist die Waage zwischen Ruhe und Bewegung nicht mehr da. „Abnehmen mit schlechtem Schlaf geht nicht“, so Gröninger. Eine Konfliktlösung ist durch ein besonderes Mentaltraining möglich. Wichtig für die Fitness ist auch das ausreichende Trinken mit zwei bis zweieinhalb Litern gutem Wasser (ohne Kohlensäure) pro Tag. – Auf die positive Verknüpfung kommt es an, z.B. „Ich bewege mich gerne“. Mit dem Mentaltraining werden „Glaube und Wille synchron. „Das Denken muss sich verändern, Ernährung und Bewegung verändern. Die Veränderung gelingt im Umdenken und „Für immer fit“ geht auf allen Ebenen schloss Katja Gröninger ihren Vortrag und verwies auf Literatur und Realsistionsmöglichkeiten.


Der 2. Vorsitzende Joachim Besier danke Katja Gröninger für ihren interessanten und zum Nachdenken anregenden Vortrag.




Text und Fotos: Klaus Waldschmidt